Benefizkonzerte 2020

Nach den ersten Benefizkonzerten im Jahr 2019 sind weitere interessante Konzertorte sind hinzugekommen, die zum Entdecken einladen. Hochkarätige Musiker beleben unsere Schlösserlandschaft mit Klängen und helfen so, die Schlösser und ihre Parkanlagen zu unterhalten. Für den Eintritt wird eine Mindestspende von 19,- Euro erhoben. Da es sich um eine Spende handelt, sind Ermäßigungen nicht möglich. Wir bitten um Vorreservierung, da die Platzanzahl oft begrenzt ist. An allen Standorten werden Getränke und ein kleiner Imbiss für die Gäste angeboten.

 

   
28. Juni 2020, 17.00 Uhr, Schloss Reichstädt
"Zauberhafte Harfenklänge"

Das Barockschloss Reichstädt bietet mit seinem Saal eine ideale Kulisse für die Klangmalereien von Harfe und Flöte. Aline Khouri (Harfe, Dresden) wird mit der Flötistin Kana Takanouchi ein breitgefächertes Spektrum von zauberhaften Kammermusikstücken für Harfe und Flöte zu Gehör bringen. Die Harfenistin wurde 2009 erste Harfenistin im West-Eastern Divan Orchestra, war Stipendiatin der Barenboim-Said Akademie und der Ad Infinitum Foundation. Sie spielt als Solistin und Gastmusikerin im Boulez-Ensemble, El Perro Andaluz, Orchestern des MDR, der Komische Oper Berlin, des Bayrischen Rundfunks, der Dresdner Philharmonie und der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Staatskapelle Berlin. Im Rahmen ihrer Orchestertätigkeiten unternahm sie Europa und Asien-Tourneen, trat bei den Salzburger Festspielen, beim Lucerne Festival und den BBC PROMS in London auf. Die Einnahmen des Konzertes werden für die Neugestaltung des Barockgartens von Schloss Reichstädt verwendet.

 

5. Juli 2020, 16:00 Uhr, Schloss Seifersdorf           "celloKONTRAbass – Klangspiele mit Tiefe"

Das neogotische Schloss Seifersdorf lädt zu einem Konzert mit außergewöhnlicher Besetzung ein: Cello und Kontrabass. Norbert Schröder (Cello) und Andreas Dude (Kontrabass) von der  Elblandphilharmonie Riesa bringen die Klassiker der Musikgeschichte in völlig neuer Klangkombination zu Gehör– mit Heiterkeit verspricht das Konzert ein kurzweiliges Vergnügen! Die Spenden kommen der Sanierung des Schlossdaches zugute.

 

12. Juli 2020, 16.00 Uhr, Schloss Leuben                     „Märchenhaftes Saitenspiel“ – Studenten der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ Dresden musizieren

In Schloss Leuben ist wieder Leben eingezogen. Dank des jahrelangen Engagements des örtlichen Schlossvereins konnte das marode Gebäude vor dem Ruin gerettet werden. Nun hat die Familie von Sahr-Schönberg das Schloss und damit den Innenausbau übernommen. Liebevoll saniert erstrahlt das Gebäude seit wenigen Wochen in altem Glanz und öffnet für das Benefizkonzert seine Tore. Die Dresdner Musikhochschule wird das Programm in Schloss Leuben gestalten. Der Förderverein sammelt dabei Geld für die Wiederherstellung der Barockfiguren im Park.

   

26. Juli 2020, 16.00 Uhr  Schloss Promnitz  „Oh du Schloss an der Elbe…“ – Lesung zu Celloklängen

Marianne von Wolffersdorff ist regelmäßig in Schloss Promnitz zu Gast. Die Autorin hat mit ihrer Familie das frühere Schloss der Wolffersdorffs wieder belebt und wird in dem literarisch-musikalischen Nachmittag aus ihren Romanen, die auf Schloss Promnitz spielen, lesen. Stimmungsvoll musikalisch umrahmt werden ihre Texte von dem Cellisten Christoph Uschner, der regelmäßig mit verschiedensten Ensembles und Orchestern europaweit zu erleben ist. Die Spenden aus dem Erlös des Konzertes werden für die Sanierung der Schlossgebäude verwendet.

   

 23. August 2020, 16.00 Uhr, Schloss Hirschstein, „Wenn ich erst ewig bin…“ – Literarisches Konzert mit einem Zwiegespräch zwischen Richard Wagner und Caspar David Friedrich

Schauspieler Johannes Gärtner entführt uns gemeinsam mit einem Kammerensemble in ein fiktives Gespräch zwischen Richard Wagner und Caspar David Friedrich. Wagner tritt in das Atelier des berühmten romantischen Malers Caspar David Friedrich und fordert: „Malen Sie mich! Machen Sie mich unsterblich!“ Es entspinnt sich ein Gespräch zwischen den beiden berühmten Romantikern über ihre Künste, ihr Streben und das, was wirklich zählt im Leben. Auf Gastspielen in Deutschland und Tschechien wurde dieser Abend von der Presse bejubelt: „EinMeisterwerk!“ und „Gärtner ist ein Meister der Sprache!“. Umrahmt von Violinen- und
Celleoklängen wird das Konzert im Innenhof von Schloss Hirschstein zu einem Erlebnis. Die Spenden aus dem Konzert werden
für unser Wappenprojekt verwendet.

   

20. September 2020, 16.00 Uhr, Schloss Struppen          „Lyrische Klangimpressionen“ – Kammermusik für Flöte, Fagott und Klavier

Bläser aus der Dresdner Staatskapelle wollen Schloss Struppen mit außergewöhnlicher Kammermusik zum Klingen bringen. Die Flötistin Sabine Kittel und Fagottist Philipp Zeller werden am Klavier von Brita Wiederanders sensibel begleitet. Es werden u. a. Werke von Haydn, Poulenc, Koechlin und Villa-Lobos zu Gehör kommen, die einen musikalischen Hochgenuss versprechen. Die Spenden werden für die Arbeit des Fördervereins verwendet.

Ihre Reservierung:

 

Benefizkonzerte 2019

„Mein Paganini“ –

Virtuose Geigenklänge mit Florian Mayer

im Schlosshof in Schloss Hirschstein

 

 

Der bekannte Dresdner Geiger Florian Mayer widmete sich in seinem außergewöhnlichen Programm „Mein Paganini“ dem großen Violinvirtuosen und zeichnete mit bildhafter Moderation die Stationen, Empfindungen und Verklärungen um ein leidenschaftliches, ereignisreiches Leben im Schlosshof von Hirschstein nach. Wir danken Florian Mayer für sein Engagement! Die Einnahmen des Konzertes werden für die Wappen des Schlosses gespendet und tragen somit zum Erhalt dieses Kulturdenkmals bei.  

 

„Ein Leben für die Musik“ –

Gunther Emmerlich liest und singt

Samstag, 29. Juni 2019, 18.00 Uhr Schlosskapelle Colditz

Der Dresdner Entertainer, Sänger und Moderator Gunther Emmerlich ist seit letztem Jahr Ehrenmitglied im Freundeskreis Schlösserland. Wir freuen uns ganz besonders, dass er sich für den Verein und den Wiederaufbau der Orgel in der Colditzer Schlosskapelle engagiert und dafür am 29. Juni, um 18.00 Uhr in der Schlosskapelle ein exklusives Benefizkonzert geben hat.